Spielbericht zum 5. Spieltag

Diesmal trafen sich die Handballer von Freiwurf Hamburg am Sonnabend den 15.02.2015 in der Sporthalle der Schule Sachsenweg in Hamburg Niendorf.


Gleich zu Beginn des Spieltages war überall zu beobachten, dass wir eine große Familie sind. Sportler, Trainer und Eltern begrüßten sich. Nach abschlagen und umarmen begann gleich der private und sportliche Austausch.


Wenn jemand etwas vergessen hatte – kein Problem! Das fehlende Equipment wurde ihm von anderen Sportlern geliehen, damit er/sie an dem Spieltag teilnehmen konnte.

In den 6 Partien wurde schöner Handball gezeigt. Schöne schnelle Spielzüge aus der Abwehr heraus in den Angriff - aber auch schöne, schnelle und flüssige Kombinationen im Angriff. Auch die Torhüter und Abwehrreihen zeigten eine gute Leistung.  Hier scheint es so, dass  das in den vielen Trainingseinheiten Erlernte, in die Ligaspiele umgesetzt wird.  Und natürlich gibt es an machen Baustellen noch viel Arbeit. Deshalb  war es auch diesmal wieder so, dass alle Mannschaften nach dem Spiel mit ihren Trainern eine gemeinsame Auswertung vornahmen - man lernt ja bekannter Weise nie aus.


Leider ging eine Mannschaft stark ersatzgeschwächt in  diesen Ligaspieltag, was sich leider auch in den Ergebnissen widerspiegelte – fordert die Saison ihren Tribut oder liegt es an dem harten Training der Trainer? – Gott sei Dank nicht! Dass ein Team mal verliert, gehört eben auch zu diesem tollen Mannschaftssport.


Und bei Freiwurf Hamburg steht eben nicht im Vordergrund, den „Gegner“ möglichst hoch zu schlagen, sondern zusammen Spaß zu haben!


Fazit: Wir werden immer besser!


Vielen Dank auch an die Mütter der Spieler, die wieder ein tolles Kuchenbuffet organisiert hatten.


Wir freuen uns schon auf den Saisonschluss in der Volksbankarena am 19.04.2015 in Hamburg Stellingen.


Michi 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Redakteur (Mittwoch, 01 April 2015 02:59)

    Ich persönlich finde das Projekt "Freiwurf" toll und bin der Meinung, dass man dieser Initiative mehr Aufmerksamkeit schenken und sie ausweiten sollte. Die Rhein-Neckar Löwen haben am vergangenen Samstag zwei Teams bestehend aus Meneschen mit Behinderungen im Rahmen der Bundesligapartie gegen den VfL Gummersbach ein Vorspiel bestreiten lassen, was auch ein Schritt in die richtige Richtung ist. Der Handball kann im Bereich Inklusion noch viel erreichen. Ich möchte an dieser Stelle auf einen Artikel auf 7Mann.de hinweisen, der sowohl auf die Löwen-Aktion als auch auf Freiwurf Bezug nimmt- und noch mehr anspricht.

  • #2

    Redakteur (Mittwoch, 01 April 2015 03:07)

    Um den Artikel leichter aufzurufen, hier der Link:
    http://www.7mann.de/Neues%20vom%20Spielfeld/30-03-2015/Inklusion/
    (Es geht um Inklusion im Handball, u.a. um Freiwurf)

Gefördert durch

Freiwurf Hamburg Platin Fördermitglied
Freiwurf Hamburg Platin Fördermitglied
Förderung Trainingslager 2016
Förderung Trainingslager 2016

Ausgezeichnet durch

Wegbereiter der Inklusion im Bereich Sport
Wegbereiter der Inklusion im Bereich Sport
Sonderpreis der Bundeskanzlerin 2014
Sonderpreis der Bundeskanzlerin 2014
Bild: Gewinner Freiwurf Hamburg Werner-Otto Preis 2014
Gewinner Werner-Otto Preis 2014
Bild: Sterne des Sports 2011 Freiwurf Hamburg
Stern in Silber 2011

Kooperationen

Kooperationspartner Freiwurf Hamburg
Handball Sport Verein Hamburg
DHB Kooperation Freiwurf Hamburg
Deutscher Handballbund
Freiwurf Hamburg-Liga Hamburger Handball-Verband
Hamburger Handball-Verband

Social Media


Unsere News im Abo

Zur Coaching Cloud